WebKunstgalerie Kunstportal für Künstler und Kunstinteressierte

Künstler des Monats September 2015 Volkmar Wischnewski

Verfasst von Ivo Haarmann am Samstag, 29 August 2015. Veröffentlicht in Künstler des Monats

Jeden Monat küren wir einen herausragenden Künstler - diesmal: Volkmar Wischnewski

Künstler September 2015 Volkmar Wischnewski

In diesem Monat stellen wir Ihnen einen Künstler vor, auf den das Persönlichkeitsprofil eines  "Tausendsassa" wahrscheinlich noch nicht ausreicht, um die facettenreichen Begabungen von Volkmar Wischnewski ansatzweise zu beschreiben.

Was spricht uns bei der Kunst besonders an? Sind es nicht die Emotionen, die in uns geweckt werden, wenn wir ein Kunstwerk betrachten? Genau das erreicht der Künstler Volkmar Wischnewski, dessen Kunst als emotionale Malerei beschrieben werden kann. Dabei malt der Künstler oftmals intuitiv, also situationsbedingt. Aber auch erlebte Eindrücke verarbeitet er in seinen Werken. Der Künstler, der sich erst wieder seit Mitte 2013 intensiver mit der Malerei beschäftigt, wählt dabei oft maritime Motive oder Portraits.

Der Künstler Volkmar Wischnewski vermittelt in seinen farbenfrohen Kunstwerken ein Gefühl von Freiheit - Unbekümmertheit und Lebensfreude - die schnell auf den Betrachter überspringt.

  Zur Online Kunstgalerie von Volkmar Wischnewski

 Volkmar Wischnewski

 


Wie immer haben wir Fragen zusammengestellt, die wir dem Künstler gestellt haben, um einen Einblick in ihr Wesen und ihrn Schaffen zu bekommen. Herr Wischnewski war so freundlich uns ein umfassendes Exklusiv-Interview zu geben, welches wir hier wiedergeben möchten:

"Wenn es so ist,
dass wir nur einen kleinen Teil von dem leben können,
was in uns ist ... was geschieht dann mit dem Rest?" *)
(... pascal mercier, nachtzug nach lisboa ...)
 
*) meine Eventualität:
... man `reanimiert`/ `kreiert`  ein `Quasiparalleluniversum`als  ...  Maler ...

1. Wie kamen Sie zur Kunst / Malerei (gab es ein Schlüsselerlebnis oder ist es ein inneres Bedürfnis von Ihnen)? 
... gezeichnet und skizziert hatte ich schon immer ...  quasi vom Traumautodesign (entworfen mit 16 J.) ... via visualisierender Transformierung vieler, vieler Texte und Prozessdeskriptionen im Volks-und Betriebswirtschafts-Studium ...
wie ebenso in den folgenden Jahrzehnten im Schuldienst der Oberstufe eines Wirtschaftsgymnasiums ... bis dann etwa Mitte der Neunziger Jahre über einen kleinen sog. small-talk  während einer `Tennisauseinandersetzung` (2:6 / 2:6) meine Gegnerin von ihrer Auqarellmalerei erzählte und dabei ihr Ansinnen betonte nur mittels den Primärfarben Bilder zu gestalten...ab diesem Zeitpunkt wandelte ich unregelmäßig entstandene Bleistiftzeichnungen auch gerne in Aquarelle um ... Beruflich bedingte Zeitknappheit ermöglichte es mir jedoch erst etwa ab Mitte 2013 mich herzerfüllend dem `Quasiparalleluniversum` der Leinwandmalerei zu widmen...

2. Welchen Stellenwert nimmt die Kunst in Ihrem Leben ein? Malen Sie eher für Sich oder für Andere?
 ... Immer schon gerne restauriere ich Altes in unterschiedlichsten Objektbereichen (Haus, Fahrzeuge, Segelyachten u.a.)
   ... Immer schon trieb ich rasend gern Sport (Karate, Drachenfliegen, Squash u.a)   ... die Malerei jedoch liebe ich!

3. Malen Sie eher für sich oder für Andere?
* ... gewisse gemalte Kompositionen würden / haben Herzschmerz verursachen/ausgelöst bei Veräußerung ...
   ... angenommene Auftragsarbeiten habe ich immer sehr gern vollzogen ...
(( ... " die Hand wandelt sich,
indem man sie in die eines Anderen legt " ...
(paul eluard, picasso et la peinture ))

4. Welche Inspiration brauchen Sie beim Malen? (Malen Sie aus einer Stimmung, einer Situation oder einem Erlebnis heraus)
Anteile möglicher "Inspirativer Ingredienzen" ... gestatten Sie mir bitte es am Gemälde  "MAORI-WHALE-RIDER" alias "NO WHALING FOREVER" exemplarisch, stakkatohaft darzustellen : ... Der Niki Caro-Kinofilm WHALE-RIDER (2002) hatten mich und meine Tochter seinerzeit massiv beeindruckt (... während wir beide fast schluchzend im Kinosessel saßen ) ... Neun Jahre später hatte ich 14 Tage lang an der Westküste von REUNION (leicht östlich von Madagascar) das Turtel- und zärtliche Liebesspiel von Orcas und Blauwalen life vom Strand aus miterleben dürfen ... auch dies waren unvergessliche Bilder ... wie ebenso das artistisch anmutende Surferkönnen in der Brandung zwischen den Walen - unglaublich ... wieder in Deutschland schließlich waren immer wieder Dokumentationen über vorwiegend im asiatischen Raum vollzogene Walschlachtereinen im TV zu sehen ... Die beschriebenen Erlebnisse, Stimmungen und Situationen waren auslösende Momente jenes Ihnen vorliegende Bild zu komponieren ... Als Komplementärzutaten seien u.a. noch genannt, dass  ich i.d.R. die Nacht über und bei leiser Musik (GB/Spain, Ambient, Chillout, Lounge) bevorzugt arbeite.

5. Können Sie uns die verwendete Maltechnik und Farbauswahl Ihrer Kunstwerke näherbringen?
emotional-/ bedarfs- und kreativgesteuert arbeite ich breitgefächert mit allen möglichen Techniken (Acryl:  halb- und / oder volldeckend ebenso aquarellierend, lasierend u.v.m ... Pinsel, Spachtel, Finger ... gerne auch viel Farbe bei deutlich erhabenen Strukturen / Spuren ... Mischbehälter etc. aus dem Baumarkt ...

6.  Was unterscheidet Ihre Kunst / Techniken von anderen Künstlern?
...intuitives, emotionales, "look askance" - Zeichnen und `Malereien` mit Bleistift, Aquarellfarben und / oder Acryl in Näherung zu real-substanziellen bis surrealen Abbildungen, Eindrücken und Darstellungen...dabei beschäftigt sich der Maler in seinem "Wirkportfolio" u.a.... mit maritim-orientierten Motiven, ... auch Eindrücke, die er auf seinen Reisen sammelt werden in bemerkenswerte Gemälde transformiert...wie ebenso - mit außergewöhnlichem Flair versehene - Portraitierungen .... dezente Aktmalerei in Verbindung mit maritimen Motiven ... sowie die Transformation zeitkritischer Themen... ergänzen das schillernde und farbige Spektrum seines bildhaften gestaltens...bei viel Struktur mit Pinselund Spachtel und einer`Portion` Liebe zu`Patina`...

7. Welches Ihrer eigenen Kunstwerke bedeutet Ihnen persönlich am Meisten und warum?
leichter Favorit ist das o. beschriebene Werk ...

8. Wenn Sie sich drei Kunstwerke aller Museen dieser Welt für Ihre Räumlichkeiten / Wohnung aussuchen könnten - welche wären es?
* ... Paul Gauguin, Frau in blauem Kleid mit Mango
* ... Paul Signac, Nach dem Sturm (Saint-Tropez)
* ... Wassily Kandinsky, Schwarzer Fleck I
* ... Corneille, Großes Sommerfest, Nationalgalerie, Staatliche  Berlin

9. Wo, wann und wie kann man Ihre Kunst besichtigen? (Gibt es aktuelle Ausstellungen)
* ... im Januar 2015 durfte ich als Special Guest in der MARZIART Int. Galerie in Hamburg erstmals ausstellen ...
* ... weitere Ausstellungen befinden sich in Vorbereitung - darunter z.B. ab Mitte Juli im örtlichen Bürgerhaus ...
* ... mein buntes Haus (incl. mittels Walze entstandener Wandgemälde) ist als Pinakothek gestaltet - hier können sämtliche Arbeiten an den Wänden befestigt nach Absprache besichtigt werden ...


Hier sehen Sie einen Auszug von Kunstwerken, die uns besonders angesprochen haben.

1. Kunstwerk - Hommage an Marlene Dietrich:

Hommage an Marlene Dietrich

 

 


2. Kunstwerk - Maori whale rider Alias no whaling forever.:

 

No Whaling Forever

 


3. Kunstwerk - Cuba Libre:

Cuba Libre

 


 

Social Bookmarks

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok