WebKunstgalerie Kunstportal für Künstler und Kunstinteressierte

Künstler des Monats April 2013 Manfred Laskowski

Verfasst von Ivo Haarmann am Samstag, 06 April 2013. Veröffentlicht in Künstler des Monats

Jeden Monat küren wir einen herausragenden Künstler - diesmal: Manfred Laskowski

Künstler des Monats April 2013 Manfred Laskowski

Nach einer eingehenden und ausführlichen Betrachtung seiner Werke, haben wir uns dazu entschlossen, Manfred Laskowski zum Künstler des Monats Januar zu küren. Wir freuen uns Ihnen unseren Künstler des Monats April vorstellen zu dürfen: Manfred Laskowski.

Wenige Farben, gezielte Striche zeichnen diesen Künstler in seinen Werken aus. Ein Narr wäre dieses anzunehmen. Wir haben bewusst den Künstler des Monats April deswegen ausgewählt, um auf die Einfachheit von Farb- und Maltechnik aufmerksam zu machen. Unser prämierter Künstler  veranschaulicht eindrucksvoll, wie Kunst auch sein kann: Ansätze schaffen, mit gezielt wenig Einsatz und ohne Erwartungshaltung. Manfred Laskowski ist ein sehr naturverbundener Zeitgenosse und zieht die Kraft aus jener welchen. Für Manche langweilig - Wir aber sehen eine Farbe die unser Künstler benutzt. Besonders in diesen langen Tagen des anhaltentenden Winters. Die Farbe Aquamarin.

Er kristallisiert im hexagonalen Kristallsystem mit der chemischen Formel Be3Al2Si6O18, hat eine Härte von 7,5 bis 8 und eine Dichte von 2,6 bis 2,9 g/cm³. Die Farbe ist durch Beimengungen von Titan- oder zweiwertigen Eisen-Ionen blassblau, Strichfarbe weiß. Der nach dem Edelstein benannte Farbton ist ein farbsattes Grünblau. Wenn man WIKIPEDIA  glauben mag. Wir aber sehen das Bündnis der  Erneuerung.  Alles kommt aus dem Wasser und alles geht in das Wasser.  Tauchen sie mit uns ein in die unergründbaren Tiefen  und betrachten sie die Bilder unseres Künstlers des Monats Manfred Laskowski.

 

zur Online Kunstgalerie von Manfred Laskowski

 

Manfred Laskowski

Der Künstler Manfred Laskowski (Selbstportrait)

 


Wie immer haben wir Fragen zusammengestellt, die wir dem Künstler gestellt haben, um einen Einblick in sein Wesen und sein Schaffen zu bekommen. Manfred Laskowski war so freundlich uns ein Exklusiv-Interview zu geben, welches wir hier wiedergeben möchten:

1. Wie kamen Sie zur Kunst / Malerei (gab es ein Schlüsselerlebnis oder ist es ein inneres Bedürfnis von Ihnen)?
Ich male seit früher Jugend, ein bewusstes Schlüsselerlebnis gab es nicht.

2. Welchen Stellenwert nimmt die Kunst in Ihrem Leben ein? Malen Sie eher für Sich oder für Andere?
Kunst (Malerei, Musik, Literatur) hat in meinem Leben den höchsten Stellenwert. Was wäre das Leben ohne Kunst? Ich male für mich, Resonanz verstärkt die Motivation.

3. Welche Inspiration brauchen Sie beim Malen? (Malen Sie aus einer Stimmung, einer Situation oder einem Erlebnis heraus)
Malen ist für mich eine Herausforderung, ein spannender Prozess, ähnlich dem Wettkampf im Sport. Meine Gegner sind die Farbe und die leere Leinwand.

 4. In welcher Stilrichtung würden sie ihre Kunstwerke ansiedeln und was beutetet diese Ausdrucksart für Sie?
Zwischen realistischem Antinaturalismus und  Expressionismus. Entscheidend sind Farbe und Form.

5. Wie entwickeln sie Ihre Motive? Erzählen sie uns etwas über den Entstehungsprozess und die Auswahl ihrer Motive.
Alle Bilder entstehen erst mal durch eine Idee das Bild selbst während der Arbeit und kann letztendlich mit dem Grundgedanken nichts mehr zu tun haben.

6. Können Sie uns die verwendete Maltechnik und Farbauswahl Ihrer Kunstwerke näherbringen?
ich bezeichne mich als “Norddeutscher Landschaftsmaler “ und wenn sich während des Malprozesses keine Landschaft entwickelt so entsteht doch meistens ein maritimes Motiv.

7. Was unterscheidet Ihre Kunst / Techniken von anderen Künstlern?
Meine Maltechnik ist intuitiv nicht konstruiert, ich trage Farbe in dicken Schichten auf und verarbeite sie mit groben Werkzeugen Spachtel, großen breiten Pinseln und den Händen und Fingern. Auch die Farbe wähle ich intuitiv. ich bin ein anderer Mensch als andere Künstler,  ich sehe mit meinen Augen. Was meine   Augen erfassen wird durch  mein Lebensbild geprägt und dargestellt.

8. Welches Ihrer eigenen Kunstwerke bedeutet Ihnen persönlich am Meisten und warum?
Jedes Bild wird von mir solange bearbeitet solange es sich positiv entwickelt. Wenn dieser Prozess lange anhält wird das Bild für mich ein Favorit. Kommt dieser Entwicklungsprozess zum Stillstand beginne ich ein neues Bild.

9. Wenn Sie sich drei Kunstwerke aller Museen dieser Welt für Ihre Räumlichkeiten / Wohnung aussuchen könnten - welche wären es?
Dafür gibt es zu viele großartige Werke.

10. Wo, wann und wie kann man Ihre Kunst besichtigen? (Gibt es aktuelle Ausstellungen)
Zur Zeit in der Galerie Alte “Pastorei” in Carolinensiel

24. 05. -05.07.2013 in der “Galerie im Rathaus” Hiddenhausen

21. 07. - 28. 07. 2013 während der Kunstausstellung “Greetsieler Woche”.


Hier sehen Sie einen Auszug von Kunstwerken, die uns besonders angesprochen haben.

1. Kunstwerk -Seezeichen:

Seezeichen

 


2. Kunstwerk - Baum am Meer:

 

Baum am Meer

 


3. Kunstwerk - Ablaufendes Wasser:

Ablaufendes Wasser

 


 

Social Bookmarks

Bitte Kommentar schreiben

Bitte einloggen, um einen Kommentar zu schreiben.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok